DIY Regripping

Als wenn sie es gerochen hätten, womit man sich als Golfer in der Saisonvorbereitung so beschäftigt. Heute war der neue Katalog von Clubmategolf im Briefkasten.

griffe.jpg

Der kommt mir gerade recht. Meine alten Stahlpeitschen können wirklich neue Griffe gebrauchen. Die Frage ist nur, welche? Golf Pride, Winn, Lamkin oder Quasar. Die Wahl der richtigen Griffe ist nicht einfach. Ich glaube, ich, ne, ich weiß noch nicht. Lieber noch ein bisschen im Katatlag stöbern.

Eine Anleitung, wie man Griffe wechselt, findet man als Video im Netz. TIPP: Als Ersatz für das beim Montagezubehör erwähnte Solvent kann man auch Benzin oder Glasreinigerspray nehmen.

 
 
5 Kommentare.
  1. Pingback
    Trackback
    15.06.2008
  1. Ich hatte mir bei meinen vorherigen Fairwayhölzern (Callaway Steelhead) einen Satz Lamkin Crossline Cord aufziehen lassen, die ich als äusserst angenehm und griffig empfand – egal, bei welchem Wetter. Bei einem Montagepreis von 2,50 per each beim Pro habe ich mir aber Eigenarbeit erspart ;o).

  2. Ich tendiere auch zu den Lamkins. Ich liebäugel mit den Torsion Control.

  3. Und, Karsten, hast du dich schon entschieden? Ich habe gerade für mich beschlossen, meinen R5 regrippen zu lassen. „Zu lassen“, weil unser Pro das mehr oder weniger kostenlos macht. Ich weiss aber noch nicht, welchen nehmen … ?! Muss ein wenig dicker sein und gut griffig. Der Original-TM Griff fühlt sich irgendwie rutschig an und ob man nix in der Hand hat :).
    Gruss, Thomas.

  4. Ich muss gestehen, ich habe immer noch meine alten Griffe drauf. Ich bin so faul. ;-)


Hinterlasse einen Kommentar.

Kommentar: