Monatsarchiv für August 2007

Wie viele Golfbälle passen in ein Auto

Auf der Turnierwebseite der von den Gebrüder Langer vom 13. bis 16. September 2007 auf den 18 Bahnen des GC Gut Lärchenhof vor den Toren Köln veranstalteten Mercedes Benz Championship findet man alle Information rund um das Turnier.

benz.jpg

Und es wird ein witziges Gewinnspiel veranstaltet. Wie viele Golfbälle passen in den Innenraum einer Mercedes C-Klasse?

Da musste ich auch erst mal kurz überlegen, bevor ich die richtige Anzahl als Tipp abgegeben habe. Und nein, die richtige Lösung steht nicht auf dem Nummernschild.

Ich freue mich schon auf das neue Auto.

Turnierergebnis: Die Antwort auf alle Fragen

Yes! Die 15-Monate lange Durstrecke hat ein Ende. Ich war in den letzten Monaten oft nah dran, aber erst heute hat es mal wieder funktioniert. Und zwar richtig.

27082007.gif

Es war ein richtig unheimlicher Nachmittag. Mein Spiel mit den Eisen war gar nicht mal so gut. Ich habe nur 3 Grüns in Regulations getroffen. Aber bei den Pitches, Chips, Bunkerschlägen und Putts wollte die kleine Murmel einfach an oder ins Loch.

Was will man machen. Manchmal spielt man so Runden, auf denen ziemlich viel funktioniert. Da soll man sich ja nicht gegen wehren. Könnte ruhig öfter passieren

31 Bruttopunkte, 42 Nettopunkte (CSA=0, Ha!), 2 Birdies, 10 Pars, eine 6-Über gespielt trotz einem Triple-Bogey. Ach ja, und einen Wolf habe ich mir gelaufen.

Was soll das?

Aufgrund des aktuell wirklich schlechten Wetters hier bei uns, ist im Moment nicht an Golfspielen zu denken. Wenn meine Gummisatiefel aus der Reparatur schon zurückgekommen wären, hätte man darüber eventuell nachdenken können. Aber so, nix zu machen.

Um mir die Zeit bis zur heute beginnenden ersten Runde der ersten Playoffs im Golfsport ein wenig zu verkürzen, dachte ich mir gestern abend, schau doch mal bei Eurosport vorbei. Die zeigen doch Mittwochs abend immer eine Zusammenfassung der Golfereignisse der letzten Woche.

Mein Gott, war das schlecht. Wer schneidet denn diesen Schrott zurecht. Ein Eiskunstlaufkommentator. Oder wer?

So macht Golf im Fernsehen wirklich keinen Spaß. Die zeigen ja nur Putts.

Was soll das? Wenn das jemand sieht, der sich mit unserem schönen Sport nicht so auskennt, muss doch denken, dass Golf ein ziemlich langweiliger und birniger Sport ist. Minigolf auf Rasen.

Die können mir von Eurosport mit ihrer Wednesday Collection echt gestohlen bleiben. Wahrscheinlich gibt es die Sendung eh nur, damit sei ein paar bewegte Bilder haben, die sie zwischen die Werbespots für Luxusartikel schneiden können.

Golfmützchen

Uh, cool!

Ich will sofort so einen Hut, wie Jesper Parnevik ihn heute getragen hat.

Wo gibt es das Teil?

Achso: Martin! Nicht nachlassen. Sind nur noch 36 Loch Das schaffst Du.

(Der Junge macht wirklich Spaß diese Saison. Ein Sieg gönne ich ihm. Aber so was von Gönnen.)

Komische Aussprache

Als Aussenstehender, der sich nicht sonderlich für den Golfsport und die Golfturniere interessiert, hätte ich mich spätestens nach dem Interview mit Tim Finchem (Titel des Videos: Looking to the FedExCup), das ich heute auf der Seite der PGATour gesehen habe, gewundert, was das wohl für ein komischer Sport ist.

Vielleicht liegt es auch an der Aussprache von Tim Finchem, aber in meinen Ohren klingt es, als ob er immer vom FatAssCup spricht.

Nachtrag zu Regelfall

Nur ein kurzer Nachtrag zu diesem Regelfall.

Wie mit den Bällen zu verfahren ist steht in den Kommentaren. Ein Frage war aber noch offen.

Kann ein Spieler verlangen, dass ein anderer Spieler seinen Ball markiert, auch wenn er nicht auf dem Grün liegt?

Die Antwort ist Ja.

Hier greift Regel 22 (Ball unterstützt oder behindert Spiel), genauer 22-2 (Ball behindert Spiel).

Außer wenn der Ball in Bewegung ist, darf der Spieler einen Ball aufnehmen lassen, wenn er glaubt, dieser Ball eines anderen Spielers könnte sein Spiel behindern.

Ein nach dieser Regel aufgenommener Ball muss zurückgelegt werden (Regel 20-3).

Der Ball darf nicht gereinigt werden, außer er lag auf dem Grün (Regel 21).

So, dann wäre das auch geklärt.

36

Wieder mal eine Zahl. 36. Nettopunkte.

Ich finde ja 36 Nettopunkte als Turnierergebnis ist das blödeste Ergebnis, was man spielen kann. Es ist so, als wäre nichts passiert.

Auf der einen Seite ist es natürlich durchaus ein akzeptables Ergebnis. Immerhin hat man sein Handicap kräftig bestätigt und ein paar Bälle müssen schließlich auch den Weg ins Loch gefunden haben.

Auf der anderen Seite ärgert man sich nachher ein wenig über einige Putts, die ausgelippt sind und Schläge, die man schon besser hinbekommen hat. Man war so nah dran, sich endlich mal wieder ein wenig runterzuspielen.

Äh, wann ist das nächste Turnier?

Zahlen

Anzahl Bälle, die ich bisher im Jahr 2007 auf der Driving-Range zu Trainingszwecken geschlagen habe: 18