Monatsarchiv für Oktober 2007

Neue Regelungen für Driver – das Chaos ist vorprogrammiert

Das Golferleben wird immer komplizierter. Nach der schwachsinnigen komischen CSA Regelung wartet zu Beginn des nächsten Jahren eine weitere, für den normalen Golfamateur schwer nachvollziehbare, Neuerung auf uns Golfer.

Ab dem 1. Januar 2008 gelten für Driver neue Regeln. Nach den Bestimmungen der USGA und des R&A ändern sich die Zulassungskriterien, die den Trampolineffekt bei Drivern regeln. Man munkelt, dass rund ein Drittel aller Driver, die 2007 noch regelkonform sind, ab diesem Datum nicht mehr den Regeln entsprechen.

Um festzustellen, welche Driver von den neuen Regelungen betroffen sind, kann man schon jetzt die R&A Webseite besuchen. Dort finden sich Listen für konforme und nicht-konforme Driver.

Mal abgesehen davon, dass die meisten Amateure erst im Herbst 2008 von dieser neuen Regelung gehört haben werden und die, aufgrund der niedrigen Schwunggeschwindigkeiten, Längendifferenz bei Amateuren zwischen erlaubten und unerlaubten Driver nur maximal 5 Meter betragen dürfte (Na gut, dann ist der Weg ins Rough etwas kürzer).

Wie will man denn diese Regelung in der Turnierpraxis umsetzten?

Werden alle Driver anhand der Listen vom Starter vor dem ersten Abschlag kontrolliert? Zieht dann der Starter dem Clubpräsidenten seinen non-konformen Driver aus dem Bag? Oder werden die Driver erst kurz vor der Siegerehrung kontrolliert?

Oder wird es zu Beginn der nächsten Turniersaison in den Clubs einen Driver-Kontrollier-Tag geben und jeder bekommt einen offiziellen Driver-Pass ausgestellt, auf dem neben einem Bild des Drivers noch Hersteller und Modell vermerkt sind.

Ich sehe schon ein neues Berufsbild vor meinem inneren Auge. Der Driver-Tuner, der heimlich einen höheren COR-Wert in die Driver einbaut und so noch 2 Yards raus holt, damit der Weg zum Grün nicht mehr so lang ist.

Auf jeden Fall wird die neue Driver-Regelung genug Raum für Spötteleien in unseren Privatrunden lassen, sollte dem einen oder anderem doch mal ein unerwartet guter Abschlag gelingen. Der Schuldige steckt dann im Bag. ;-)

Für was Golfplätze so alles herhalten müssen

Tze! Und die Kleidung der Damen entspricht auch nicht der Etikette.

Medium: www.youtube.com
Link: www.youtube.com

Onkel Schlitzer golft

Der Sänger dieser Musikkapelle ist Mitglied in meinem Heimatclub. Er nennt sich als Musiker frei übersetzt Onkel Schlitzer.

Medium: www.youtube.com
Link: www.youtube.com

Ich hatte auch schon mal das Vergnügen ein Turnier gemeinsam im Flight zu spielen.

Wenn man den Film sieht, mag man es nicht glauben, aber der Mann ist ein ruhiger, angenehmer Golfpartner. Ausserdem ist er golfverrückt und engagiert sich im Club in der Jugendarbeit. Auf dem Platz erkennt man nicht den Hauch von dem martialischen Auftreten im Video. Ich erinnere mich, daß es ein schöner Nachmittag auf der grünen Wiese war.

Showbusiness ist halt doch nur Show.

GolfPunk Ezine Preview

Wer keine Chance hat, das Bahnhofskiosk einer Großstadt mit vertretbarem Aufwand aufzusuchen und nicht nur die deutsche Ausgabe lesen möchte, kann jetzt einen tollen Service nutzen.
golfpunk

Die Novemberausgabe des GolfPunk Magazines kann man sich jetzt im Web ansehen.

(Wobei ich bei der Gelegenheit feststelle, daß auch in der englischen Ausgabe auf die teilweise doch recht albernen und für mich überflüssigen Bemerkungen bei einigen Bildern nicht verzichtet wird. Könnse von mir aus weglassen.)

Hut ab!

Martin Kaymer spielt bei den Portugal Masters in der ersten Runde eine 61.

Das nenne ich mal eine blitzsaubere Scorekarte. Viel Glück für die folgenden drei Runden. Vielleicht klappt es ja jetzt mit dem ersten Sieg auf der Tour. Das wäre der Hammer als Rookie.

Warum sollte das nicht klappen? In seiner Rookie-Saison sorgt Martin Kaymer ja für eine freudige Meldung nach der anderen. Weiter so.

Auch Monster müssen trainieren

„Wenn ich einen Wassergraben will, rufe ich einen Bagger.“

Prust. Ich kann nicht mehr. Benzinger nenne ich ab jetzt nur noch Wassergraben.

cartoon

 

Für die Vollansicht hier klicken.

Die anderen Cartoons bei Flier’s Welt gefallen mir auch ausgesprochen gut. Verdient noch einen Link im anderen Blog.

Golf Clinic with Tiger Woods

Tiger Woods erzählt vor einem interessierten Zuschauerkreis in einer Golf Clinic ganz entspannt ein wenig über sein Golfspiel.


tiger

 

Ich finde es auch sehr interessant und unterhaltsam.

Man muss etwas Zeit mitbringen. Das ganze Video läuft 40 Minuten.

[gefunden im Golfforum.de]

Dogballs

Den Ausdruck kannte ich noch nicht. Bisher habe ich immer Schneemann benutzt.

Dogballs
(slang) (golf) The condition of scoring an eight on any one hole, generally regarded as a very poor score, because the maximum number (par) for any golf hole is five.

Schreibtisch-Golf

Als Gadget für den Schreibtisch kann ich mir das gut vorstellen und die beiden Tunichgute Mario und Luigi bringen sicher ein wenig Abwechslung in den Arbeitsalltag und überbrücken unterhaltsam die golffreie Zeit.

tischgolf

Für 24.99 $ kann dieser Schreibtisch-Spaß bei Thinkgeek bestellt werden.

[via electrobeans]