Monatsarchiv für Februar 2008

Neuer Golfplatz auf Sylt

Im Sommer wird auf Sylt ein neuer Golfplatz eröffnet.

golfsylt.jpg
Bildquelle: Screenshot Homepage Golfclub Budersand Sylt

Im Grunde genommen ist das für mich noch keine Nachricht wert. Ich war noch nie auf Sylt und eigentlich war auch keine Reise dorthin geplant. Also können Sie dort von mir aus so viel Golfplätze eröffnen wie sie wollen. Mir war auch gar nicht klar, daß die Insel groß genug für einen Golfplatz ist.

Aber die Bilder vom Golfplatz des Golfclub Budersand Sylt begeistern mich doch sehr. Tolle erste Eindrücke. Auf einem ehemaligen Militärgelände hat man nach schottischen Vorbild einen Linkscourse angelegt.

Für Linkscourses kann ich mich echt begeistern. Sie gefallen mir einfach optisch sehr gut und sie sind für mich die ursprünglichste Form eines Golfplatzes.

Und ich würde furchtbar gerne mal einen spielen. Am liebsten natürlich den Old Course in St. Andrews (an diesen Platz kommt sowieso kein anderer Platz ran). Das werde ich in meiner Golferkarriere auf jeden Fall auch noch machen.

Vielleicht bietet ja ein Besuch von Sylt und des Golfclubs Budersand Sylt eine gute Gelegenheit vorher schon mal auf einem Linkscourse zu üben. Quasi als Vorbereitung für St. Andrews.

Voll erwischt

Medium: www.youtube.com
Link: www.youtube.com

Hihi. ;-)

Indoor-Golfplatz

Es liegt wahrscheinlich nur an diesem schmuddeligen, äußerst nassen Wetter, daß mir solche Gedanken kommen. Man kommt einfach nicht raus auf die grüne Wiese.

Für alle möglichen Sportarten gibt es Hallen oder Arenen, in denen auch bei für den Sport widrigen Wetterbedingungen der Sport im Trockenen ausgeübt werden kann.

Ganze Skipisten werden in Hallen verlegt, damit die Leute ihrem Hobby in für den Sport unüblichen Jahreszeiten nachgehen können.

Nur für den Golfsport gibt es sowas nicht.

Warum gibt es keinen Indoor-Golfplatz?

Muss ja keine 18 Lochanlage sein, die in einer Halle anlegt wird. So eine Halle wäre dann doch vielleicht etwas sehr groß und teuer.

Für den Anfang würde ja eine kleine Halle reichen, in der ein Par 3 oder ein kurzes Par 4 angelegt wurde. So richtig mit Abschlag, Fairway, Grün, Wasserhindernis und Bunkern.

Auch wenn man dann immer das gleiche Loch spielen müsste. Das wäre immer noch spannender als auf der Range zu üben oder sich in einen Golfsimulator zu stellen.

Martin Kaymer festigt seinen Platz im Spitzengolf

Ich habe mir schon seit Monaten nicht mehr die Offizielle Weltrangliste des Golfsports angesehen.

Ganz vorne steht seit Jahren unangefochten Tiger Woods, dahinter tauschen die Verfolger mitunter die Positionen. Im Grunde ist es für mich eine äußerst langweilige Liste, obwohl sie jede Menge Informationen enthält.

Nach dem mehr als guten Abschneiden von Martin Kaymer bei den Dubai Classic, bei der er mit nur einen Schlag hinter Tiger Woods den zweiten Platz belegte, mußte ich dann heute morgen aber doch mal nachschauen.

Nach dem tollen Vorjahr, seinem Sieg bei den Abu Dhabi Championship vor zwei Wochen und dem Ergebnis gestern belegt Martin Kaymer nun Platz 21.

Damit hat er sich nun die Fahrkarten zu den kommenden großen Turnieren im Kreis der ganz großen Spieler gesichert.

Und für mich ist Martin Kaymer jetzt schon ein großer Spieler. Toller Spieler. Netter Typ.

Ich freue mich auf sein Erscheinen bei den Accenture Match Play Championship in zwei Wochen und dem Masters Tournament in Augusta Anfang April und drücke im ganz fest beide Daumen.