Monatsarchiv für Mai 2010

Das aktuell beste Golfblog

Für die wenigen, die das Blog noch nicht kennen, möchte ich hier noch einmal gezielt auf das, meiner Meinung nach, mit Abstand aktuell beste deutsche Golfblog hinweisen. Quasi ein Lesebefehl von mir.

Mit gleichbleibender Begeisterung lese ich seit einiger Zeit die toll geschriebenen Beiträge beim Linksgolfer. Sie sind immer sehr abwechslungsreich und unterhaltsam geschrieben.

Niemand investiert im Moment soviel Arbeit in seine Artikel. Er findet auch immer neue interessante Themen rund um unseren schönen Sport. Ich ziehe wirklich meinen Hut. Tolle Arbeit.

Einen kleinen Wermutstropfen gibt es dennoch. Ich kann leider beim Linksgolfer nicht kommentieren. So gerne ich das machen würde. Aber ich lege mir bei blogger.de nicht extra einen Account (denn das müsste ich) zu, damit ich einen Kommentare absetzen kann.

Bei anderen Blogsystemen (wie bspw. WordPress) funktioniert das problemlos ohne Account.

Naja, vielleicht migriert der Linksgolfer ja eines Tages auf ein „vernünftiges“ Blogsystem. Dann könnte ich meiner Begeisterung direkt und oft vor Ort freien Lauf lassen.

Update 12.02.2011
: Der Linksgolfer hat zwischenzeitlich zu WordPress gewechselt. Guter Entschluss.

Vorräte aufgefüllt

Auf der letzten Golfrunde habe ich doch tatsächlich mein letztes Tee verbraucht. Im ganzen Bag war nicht 1 Tee mehr zu finden.

Am letzten Abschlag musste ich schon am Boden nach liegengelassenen Exemplaren suchen.

 

Dieser kleine Vorrat sollte für die nächsten fünf bis sieben Jahre reichen. Laut Lieferschein sind es genau 1000 Stück.

Ich vertraue hier einfach mal dem Lieferanten und werde die bestellte Menge nicht kontrollieren. Wird schon passen.

Neulich im Turnier

Bereits kurz nach dem ersten Abschlag stellte ich fest, dass zwei meiner drei Flightpartner sich wohl nicht ganz grün sind. Warum, weiss ich nicht.

Spieler B reagierte schon nach kurzer Zeit etwas gereizt auf die andauernden, und wie ich bemerken möchte, unnötigen Erklärungen und Kommentare von Spieler A in Richtung Spieler B.

Am Abschlag 4 dann folgende Situation.

Spieler A schlägt ab und der Ball startet schnurstracks Richtung rechter Fairwaybunker. Spieler A schreit laut „So ein Mist!“ und wendet sich verärgert ab.

Ich so: „Keine Panik, der Ball ist nicht lang genug, der bleibt vor dem Bunker liegen.“

Spieler B so (laut vernehmlich): „Schade.“

Spieler C und ich bekommen einen Lachanfall.

Danach war es aber dann doch noch eine ganz angenehme Runde. Zwei der drei Flightpartner haben nicht mehr miteinander gesprochen. Ist mir sowieso lieber, wenn auf der Runde nicht soviel geredet wird.