Eagle

balleagle.jpg
Gelandet! Yes!

Eeeaaagle

Kurzes Par 4. Mittelmäßiger Drive. Ein geschmeidiges Eisen 9 aus 110 Meter vor die Fahne schlagen und ins Loch rollen lassen. Und zack! Drin der Fisch.

03092007.gif

Der Rest der Runde war leider äußerst schlecht. Zum Puffern viel zu wenige und zum richtig Schämen zu viele Punkte gespielt. Aber das ist mir heute egal. Die Eagle spielt man doch so selten und ist immer noch ein Ereignis.

The INTERNATIONAL

Vom 10. bis 13. August findet auf dem von Jack Nicklaus designten Platz des Castle Pines Golf Clubs in Castle Rock (CO) ein weiteres Highlight auf der US PGA Tour statt: The INTERNATIONAL
inernational.jpg

Bei The INTERNATIONAL wird als Besonderheit der Sieger wie bei den Amateuren nach Stableford ermittelt. Allerdings nach einem modifizierten System. Dabei erhalten die Spieler für ein Albatros 8 Punkte, für ein Eagle 5 Punkte, ein Birdie bringt 2 Zähler, für das Par gibt es keine Punkte, ein Bogey wird mit -1 und ein Doppelbogey mit -3 gewertet.

Angreifen lautet also die Devise. Ein Par ist nichts wert. Es zählen nur Birdies oder besser, um überhaupt Siegchancen zu haben. Unterstützung bei der Jagd nach Eagles und Birdies finden die Spieler durch die besondere Lage des Platzes. Aufgrund der Höhenluft fliegen die Bälle im Schnitt 10 Prozent weiter, so daß die Greens gut in Regulation zu erreichen sein sollten.

Titelverteidiger ist Retief Goosen aus Südafrika.